Auch ich sehe es so wie Herr Aly und ich füge seinen Gedanken hinzu, der Islam gehört noch nicht zu Deutschland! Ob eine Religion zu einem Land dazu gehört oder nicht, wird nicht von einzelnen Individuen, deren möglichem Wunschdenken oder ihrer vermeintlichen Einsicht in die Jetztzeit bestimmt, sondern das bedarf mehrerer Generationen von Individuen und besonders Massen von denselben.

Die letzte beginnende Prüfung auf Zugehörigkeit einer Religion in deutschen Landen liegt 500 Jahre zurück und währte, was ausdrücklich gesagt sei, auch fast 500 Jahre. Vergessen wir nicht, ob ein Katholik eine Protestantin heiraten darf oder nicht, war zumindest in einigen Familien bzw.  Gemeinden noch vor 50 Jahren ein Thema zu ernsthaftem Streit.

Mögen wir hoffen, dass diese Zugehörigkeitsprüfung des Islams in Deutschland heute keine Kritik der Waffen mit sich bringt, wie diese vor 500 Jahren im Dreißigjährige Krieg ihren Anfang nahm, als die Frage stand,  „Gehört der Protestantismus zu Europa oder nicht?“ Mögen wir hoffen, dass sich alle in Deutschland ihrer Verantwortung bewußt sind, dass der Streit um die Zugehörigkeit des Islam in Deutschland das Werden des Gemeinwesens zu befördern und es nicht zu schwächen oder gar abzuschaffen hat

Also diese Frage, zum Trotz aller Voreiligen, wird nicht heute entschieden!

Aber sie sollte auch nicht immer wieder, um das Trennende hervorzuheben, auf die Tagesordnung gebracht sein. Es reicht das tägliche sich aneinander Abarbeiten der Betroffenen und ihrer wünschenswerten Erfahrung für den Tag, heute gemeinsam etwas Gutes geschafft zu haben. Bis zu jenem Tag, wo keiner mehr diese Frage stellen muß, weil überflüssig, weil keiner mehr Angst haben muss vor dem Anderen, dass er ihm seine sichere Existenz nehmen wird oder die Werte seines Lebens grundsätzlich in Frage stellt.

Published by Carsten Bluck

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Translate »