Animation & Erklärung von BIGS

Mit einem Klick auf das obige Bild ist die Animation abspielbereit. die Animation ist auch als App erhältlich bei:

Amazon



Weiterführende Links:



In der Animation kann der Nutzer zwischen den folgenden Sorachen wechseln:
Deutsch, English (English), Spanisch (Español), Chinesisch (中国人), Russisch (русский), Arabisch, Koreanisch (한국어), Japanisch (日本), Französich ( français ), Türkisch ( Türk ) Indisch ( भारतीय ), Hebräisch ( עִברִית ) und Portugiesisch ( português ):

  • Brennstoffzelle (PMFC)
  • Fuel Cell (PMFC)
  • La célula de combustible de membrana (PEMFC)
  • 通过播放控制 (PEMFC)
  • Топливный элемент (PMFC)
  • خلية وقود الاحترا  (PMFC)
  • 연료전지 (PMFC)
  • 燃料電池 (PMFC)
  • Pile à combustible (PMFC)
  • Yakıt hücresi (PMFC)
  • ईंधन सेल: (PMFC)
  • Célula de combustível:
  • This animation Fuel Cell exist in Hebrew and Arabic too.

 

Allgemeines zur Brennstoffzelle

Eine kontrollierte elektrochemische Reaktion zwischen Wasserstoff und Sauerstoff zu Wasser erfolgt in der schematisch dargestellten Brennstoffzelle dann, sobald ein elektrischer Kontakt zwischen den beiden Elektroden hergestellt wird. Die Reaktionsrate ist hierbei proportional zur Stromstärke oder so gesagt, der Widerstand zwischen den Polen bestimmt den Umsatz von Wasserstoff und Sauerstoff. Ein Strom kann fließen, da sich zwischen den Elektroden ein elektrochemisches Potential eingestellt hat, theoretisch +1,2 V an der Kathodenseite gegenüber der Anodenseite. Wie in der Animation dargestellt, laufen dabei folgende Halbreaktionen ab:

O 2       + 4e –        >>> 2O 2-
2H 2     >>> 4H +      + 4e
2O 2-   + 4H +      >>> 2H 2 O.

Diese Reaktionen werden in der Brennstoffzelle wie folgt verwirklicht. Wasserstoffgas diffundiert an der Anode zur aktiven Elektrodenschicht, wo ein Edelmetall-Katalysator (in der Regel Platin) Wasserstoff in Protonen (H+) und Elektronen (e) zerlegt. Die Protonen gelangen durch die Membran zur Kathode, während die Elektronen durch den externen Stromkreis fließen. An der Kathode reagiert Luftsauerstoff mit Protonen und Elektronen zu Wasser. Auch hier wird die Reaktion von einem Edelmetall (in der Regel Platin) katalysiert. Der Kreislauf schließt sich, es ist Strom mit dem Abfallprodukt Wasser entstanden.

Nochmals sei darauf verwiesen, dass pro Brennstoffzelle, auch ungestapelt, eine Spannung von 0,3 – 0,8 V bei einer Leistung von max. 1 W / cm entsteht. Da die Umsatzrate des Brennstoffs nur von der Stromstärke erhalten wird, kann die Leistung der Brenn-stoffzelle unmittelbar und der Zellspannung abgelesen werden.


Benötigen Sie weitere Informationen, mit diesem unten aufgeführten Klick recherchieren Sie bei Amazon

Bücher Technik: Brennstoffzelle


Translate »